• Schneller Versand
    in fünf Länder
  • 2% Skonto
    bei Überweisung (Vorkasse)
    und Zahlung vor Ort
  • Gratis Lieferung
    ab 100 € Bestellwert (DE)
  • 30 Tage Widerruf
    statt nur 14 Tage
  • Trusted Shops

Kettensägen

Filtern nach

3 Artikel

3 Artikel

Die Kettensäge im Überblick

Kettensägen gehören nicht mehr nur zur gängigen Ausrüstung von Forst- oder Waldarbeitern, auch im heimischen Bereich können sich die praktischen Hilfsmittel als wahre Alleskönner entpuppen. Häufig werden die robusten Geräte auch nur als Motorsägen bezeichnet, sollten allerdings nicht nur mit einer Benziner-Motorsäge gleichgesetzt werden. Anstatt mühsam Äste und Zweige per Hand zu zertrennen, kann die Arbeit mit einer Kettensäge wesentlich schneller und leichter realisiert werden. Die schnelle Zerkleinerung von Brennholz oder das Zersägen ganzer Baumstämme – mit dem praktischen Sägewerkzeug lassen sich die unterschiedlichsten Aufgabengebiete abdecken. Bei der kräftezehrenden Arbeit im Garten, beispielsweise beim Stutzen von Bäumen, leistet die Kettensäge zuverlässige Dienste.

Was kann eine Kettensäge?

Kettensägen sind praktische Begleiter bei der Gartenarbeit und auf vielen weiteren Einsatzgebieten. Die verschiedenen Modelle, erfüllen die unterschiedlichsten Anforderungen passend zur jeweiligen Aufgabe. Das robuste Werkzeug eignet sich für den gelegentlichen Gebrauch, als auch für ständige und schwere Einsätze. Kaminbesitzer beispielsweise haben in den meisten Fällen auch eine eigene Kettensäge in der Werkstatt. Damit das Feuer in der kalten Jahreszeit nicht ausgeht, sollte stets für Nachschub an Kaminholz gesorgt werden können. Das Brennholz kann dann mithilfe der Säge zu passenden Kaminholzstücken zurechtgeschnitten werden. Auch lässt sich durch das praktische Sägewerkzeug die Gartenarbeit schneller und effizienter erledigen und abgetrennte Zweige sowie gefällte Bäume können wiederum als Brennholz dienen.

Aus diesem Grund lohnt sich vor allem für Kaminbesitzer die Investition in gute Kettensägen und macht sich durch die eingesparten Heizkosten schnell bezahlt. Kettensägen lassen sich in verschiedene Kategorien mit ganz unterschiedlichen Leistungen einteilen. Je kraftvoller das Werkzeug ist, desto größere Aufgaben können damit umgesetzt werden. Auch sollte der interessierte Handwerker die Schwertlänge der neuen Säge beachten. Je länger dieses Schwert ist, desto leichter lassen sich Bäume fällen und größere Bauteile bearbeiten. Soll die Kettensäge hauptsächlich zum Zerkleinern von Kaminholz verwendet werden oder beim gelegentlichen Stutzen von Ästen aushelfen, empfiehlt sich ein kürzeres Schwert.

Wie funktioniert eine Kettensäge?

Die Säge dient als Arbeitsmittel zum Zersägen fester Materialien wie beispielsweise Holz, Metall, Kunststoff oder auch Stein. Die verschiedenen Sägearten werden hierbei durch Strom, Kraftstoffen oder per einfacher Handkraft betrieben. Gibt es in der Nähe einen Stromanschluss, bieten sich die handlichen Elektro-Kettensägen an.

Die motorisierten Werkzeuge erleichtern nicht nur die Gartenarbeit, sondern können auch kleinere Schreinerarbeiten übernehmen. Der interessierte Heimwerker spart durch die Verwendung einer elektrischen Säge den manuellen Aufwand gegenüber einer einfachen Handsäge und den einzufüllenden Kraftstoff im Vergleich zu einer Benzin-Motorsäge.

Die Säge selbst besteht aus einer widerstandsfähigen Sägekette und einer passenden Motormaschine. Die Sägezähne der Kette werden durch Kraft bewegt und zerspanen verschiedenste Werkstoffe, vornehmlich Holz. Die Säge dringt ihren scharfen Kettenzähnen in das Material und arbeitet durch das Wegnehmen einzelner Späne eine Fuge in den Baustoff. Die elektrische Kettensäge funktioniert dabei nach dem gleichen Prinzip wie eine Benzin-Kettensäge. Beide Maschinen erleichtern die Arbeit wesentlich, da sie ohne eigenen Kraftaufwand des Anwenders harte Materialien trennen. Beim Kauf von Kettensägen sollten interessierte (Neu-)Kunden daher schon im Vorfeld wissen, welche Werkstoffe sie bearbeiten wollen und welche Ausstattungen das Gerät haben muss.

Zur Geschichte der Kettensäge

Die ersten Motorsägen kamen bereits 1920 auf den Markt, wobei dies eine absolute Produktivitätssteigerung beim Abholzen bedeutete. Der Beruf des Waldarbeiters war zu damaliger Zeit noch eine der geringsten Tätigkeiten. Der einfache Holzhacker stand, trotz seiner harten und Schweiß treibenden Arbeit, auf der sozialen Leiter weit unten. Mit der Entwicklung des motorisierten Sägewerkzeugs änderte sich dies schlagartig. Die verachteten Tagelöhner wurden nun als Spezialisten und geachtete Maschinenführer geschätzt, die besonders effizient und Kräfte schonend ihre Arbeit verrichten konnten.

Der größte und älteste Hersteller von Kettensägen weltweit ist die deutsche Firma „Stihl“. Das Unternehmen wurde 1926 gegründet und entwickelte im gleichen Jahr die erste Kettensäge. Durch die automatisierte Sägemaschine sollte die schwere Waldarbeit für die Arbeiter leichter werden. Darüber hinaus verfolgten die Erfinder das Ziel, dass die bis dato als gering geschätzten Tagelöhner mit der Säge ihre Leistung und dadurch ihren Verdienst erheblich steigern können. Obwohl die automatisierten Sägen eine wesentliche Erleichterung bei der Arbeit waren, dauerte es noch viele Jahre, bis die praktischen Sägewerkzeuge sich allgemein durchsetzten.

Was ist beim Kauf von Kettensägen zu beachten?

Die Leistung

Die Leistung der Kettensäge spielt eine tragende Rolle bei der Kaufentscheidung. Die Aufnahmeleistung sagt zwar nur bedingt etwas über die Kraft des Motors, dennoch kann der Kunde an diesem Wert ablesen, wie viel Strom oder Benzin das neue Werkzeug letztendlich verbraucht.

Die Schwertlänge

Die Schnittfläche der Kettensäge wird mit der sogenannten Schwertlänge angegeben. Die Längen variieren dabei zwischen 35 und 40 cm. Je größer das Schwert der Säge, desto dickere Baumaterialien können zersägt werden.

Die Kettengeschwindigkeit

Wie schnell sich die Kette um das Blatt bewegt wird mit der Kettengeschwindigkeit angegeben. Je höher die Arbeitsgeschwindigkeit ist, desto schneller können Werkstoffe zersägt werden. Die Geschwindigkeit wird stets auf den Leerlauf bezogen.

Das Tankvolumen

Der integrierte Öltank der Säge gibt an, wie viel Volumen der Flüssigkeit von der Maschine aufgenommen werden kann. Um einwandfrei zu funktionieren, benötigt die Sägekette stets das passende Schmieröl.

Das Gewicht

Bei der längeren Nutzung des Elektrowerkzeuges spielt das Gewicht eine tragende Rolle. Mit höherer Leistung nimmt zwar das Gewicht der Kettensäge zu, allerdings sollte die Säge trotzdem unter 5 kg wiegen. Benziner-Kettensägen sind dabei in der Regel schwerer als Elektro-Sägen.

Die verschiedenen Arten

Die Standard-Elektro-Säge

Die netzbetriebenen Kettensägen werden über ein Stromkabel mit der benötigten Energie versorgt. Beim Schneiden mit dem Gerät muss der Benutzer lediglich darauf achten, das Kabel nicht versehentlich zu zerschneiden. Dieser Sägetyp ist handlich und überzeugt mit durchgängig guter Leistung.

Die Akku-Elektrosäge

Die Akku-Elektrosägen werden nicht durchgängig von allen Herstellern angeboten. Die Handhabung bei diesen Geräten ist sehr gut, sodass sie im Hausgebrauch zum Einsatz kommen können. Dieses Elektrowerkzeug wird über einen Lithium-Ionen-Akku mit Strom versorgt und benötigt deshalb kein Stromkabel mehr. Die Leistungsfähigkeit ist allerdings wesentlich geringer und auch die Akkulaufzeit beträgt nur wenige Stunden.

Die Benzin-Kettensäge

Die Benzin-Kettensäge überzeugt durch ihre starke Leistung. Der eingebaute Zweitaktmotor kann im Gegensatz zu den anderen Sägetypen wesentlich mehr Kraft aufbringen. Auch ihre Flexibilität ist ein echter Pluspunkt: Mit einer Benzin-Kettensäge wird keine Stromquelle benötigt. Als Nachteile sind der Benzingeruch, das höhere Eigengewicht und der Geräuschpegel zu nennen.

Fazit

Ob Äste absägen, Bäume beschneiden oder Kaminholz sägen – eine Kettensäge findet vielfältige Anwendungsmöglichkeiten und wird auch immer häufiger im Privaten verwendet. Mit der richtigen Vorbereitung lässt sich das optimale Werkzeug schnell aussuchen und mögliche Fehlkäufe vermeiden. Dieser Ratgeber hilft daher bei der Auswahl des passenden Geräts und um die optimal geeignete Kettensäge für den gewünschten Einsatzzweck zu finden.

Ob Elektro-Säge, Akku-Kettensäge oder Benziner-Kettensäge - vor dem Kauf sollten genügend Informationen über die verschiedenen Ausrüstungen gesammelt werden, um das richtige Produkt für den persönlichen Anwendungsbereiche zu finden. Nur so lässt sich garantieren, dass jeder aus dem vielfältigen Angebot an Kettensägen das passende Werkzeug bekommt.

Loading...

MIT oder OHNE MwSt.?

Privatkunden empfehlen wir die Nutzung des Privatkundenbereichs, in dem alle Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer angezeigt werden.

Bitte wählen Sie: