• Schneller Versand
    in fünf Länder
  • 2% Skonto
    bei Überweisung (Vorkasse)
    und Zahlung vor Ort
  • Gratis Lieferung
    ab 100 € Bestellwert (DE)
  • Trusted Shops

Akku-Multifunktionswerkzeug

Filtern nach

11 Artikel

11 Artikel

Akku-Multifunktionswerkzeug: Die Alleskönner ohne Kabel

  Kaum ein anderes Elektrowerkzeug ist wohl so vielseitig wie die Akku Multifunktionswerkzeuge mit Oszillationstechnik. Der sehr weite Begriff Oszillation (aus dem lateinischen: oscillare = schaukeln) bezieht sich dabei hier auf die Schwingung, in welche die jeweiligen Aufsätze versetzt werden. Multifunktionswerkzeug mit Oszillationstechnik gibt es dabei mit hauptsächlich zwei verschiedenen Antriebsarten: Mit Netzbetrieb und mit Akku. Die Anwendungsmöglichkeiten beider Versionen sind dabei gleich, es muss aber beachtet werden, dass sehr kraftaufwendige Arbeiten wie Trennen sich besser mit einem netzbetriebenen Multifunktionswerkzeug ausführen lassen, da die Akkukapazität unter der für diese Aufgaben häufig nötigen Vollast relativ schnell verbraucht wird. Ansonsten stehen die Akku-Multifunktionsgeräte, um die es hier im weiteren speziell gehen soll, netzbetriebenen Geräten in nichts nach und haben diesen gegenüber natürlich den Vorteil uneingeschränkter Mobilität. Oszillierende Akku-Multifunktionswerkzeuge erfreuen sich gerade bei Heimwerkern durch ihre vielseitige Einsetzbarkeit sehr großer Beliebtheit. Neben Trennen und Sägen kann mit diesem „Schweizer Taschenmesser“ unter den Werkzeugen mit den richtigen Aufsätzen auch gefräst, poliert, geschabt, geschliffen und geraspelt werden. Dabei eignet es sich vor allem für kleine Flächen und Ecken oder aufgrund der im Vergleich zu vielen spezialisierten Werkzeugen wie einem Winkelschleifer deutlich geringeren Größe zum Arbeiten an schwer zugänglichen Stellen. Für die Bearbeitung größerer Flächen und Werkstücke nutzt man aber zumindest im professionellen Umfeld, wo Zeit auch immer Geld bedeutet, besser die jeweils spezialisierten Werkzeuge, um sich nicht unnötig aufhalten zu lassen. Das zugänglich machen von mit spezialisierten Werkzeugen häufig schwer zu erreichenden Stellen macht Akku-Multifunktionswerkzeuge aber auch für viele Profis zu unabdingbaren Begleitern auf jeder Baustelle. Die Akku-Variante der Multifunktionswerkzeuge lohnt sich natürlich vor allem im mobilen Einsatz, egal ob auf der Baustelle, auf dem Dachboden, im Keller oder im Garten.   Mit einem voll geladenen Akku benötigt es kein langwieriges Kabel verlegen, sondern man kann gleich da loslegen, wo etwas getan werden muss. Noch besser: Der leidige Kabelsalat fällt auch noch weg. Dieser Komfort hat natürlich auch seinen Preis. Für alle, die ein Multifunktionsgerät als Zweitgerät im professionellen Bereich fürs fixe Bearbeiten kleiner Probleme nutzen oder als Heimwerker nur mal ab und zu auf die Dienste dieses Werkzeuges angewiesen ist, für den ist die Akku-Variante sicher die Beste und absolut empfehlenswert. Wer dieses Werkzeug hingegen für den Dauergebrauch benötigt oder hauptsächlich stationär verwenden will, z.B. in einer Werkstatt, der ist vielleicht mit einem der preisgünstigeren, netzbetriebenen Geräte besser bedient.   Anwendungsgebiete des Akku-Multifunktionswerkzeugs
  • Schleifen
  • Trennen und Sägen
  • Fräsen und Schaben
  • mit manchen Geräten auch Polieren möglich
  • durch ihre Kompaktheit besonders für Winkel, Ecken und schwer zugängliche Stellen geeignet
  Hersteller von Akku-Multifunktionswerkzeugen   Bosch   Der Bosch-Konzern aus dem schönen Schwaben ist ja weithin als Top-Marke für Elektrowerkzeuge bekannt. Dies gilt auch für Akku-Multifunktionswerkzeuge. Bosch hat gleich mehrere Modelle im Angebot, darunter sowohl welche für Heimwerker wie für Profis. Die beiden verschiedenen Produktreihen Professional und DIY (Do It Yourself, Heimwerker) sind zudem auch farblich codiert. Grün steht für Werkzeuge, die hauptsächlich für Heimwerker gedacht sind, blau für professionelle Werkzeuge.   Makita   Da japanische Traditionsunternehmen Makita gehört schon seit langem zu den Top-Produzenten von Elektrowerkzeugen. Wie der Konkurrent Bosch stellt man auch bei Makita sowohl Akku-Multifunktionswerkzeuge für Heimwerker und für Profis her. Gerade bei der Akku-Technologie gilt Makita ohnehin als einer der Vorreiter und die Akkus der Marke überzeugen durch gute Leistung und Kapazität. Zudem können die Akkus bei richtiger Akkuspannung auch in anderen Akku-Werkzeugen von Makita eingesetzt werden.   Fein   Das schwäbische Traditionsunternehmen Fein ist für seine qualitativ hochwertigen Elektrowerkzeuge bekannt. Schon im Jahr 1867 gegründet, kann Fein auf eine lange und stolze Geschichte zurückblicken. Ein Augenmerk liegt dabei immer auf neuen Innovationen. So ist die Firma u.a. für die Erfindung der ersten elektrischen Handbohrmaschine im Jahr 1895 bekannt. Fein hat einige sehr hochwertige Akku-Multifunktionswerkzeuge im Angebot, die mit zu den Top Geräten ihrer Art zählen, dementsprechend aber auch ihren Preis haben.   Dremel   Der Name Dremel wird manchmal sogar stellvertretend für kompakte Multifunktionswerkzeuge verwendet, die mit Oszillation arbeiten und deshalb muss diese Firma hier natürlich genannt werden. Die Akku-Multifunktionswerkzeuge von Dremel sind im Allgemeinen besonders klein und für feine Arbeiten gedacht, zum Beispiel im Modellbau oder zur Nachbearbeitung feiner Stellen an kleinen Werkstücken, die schwer zugänglich sind. Das ursprünglich US-amerikanische Unternehmen ist seit 1993 ein hundertprozentiges Tochterunternehmen des Bosch-Konzerns.   Weitere Hersteller von Akku-Multifunktionswerkzeugen: Metabo, Festool, Black&Decker, Ryobi   Beinahe jeder größere Hersteller von Elektrowerkzeugen hat heute auch eines oder mehrere Modelle von Akku-Multifunktionswerkzeugen im Angebot. Dabei gibt es sowohl Hersteller wie Black&Decker oder Ryobi, die sich eher auf den Heimwerkermarkt spezialisieren, als auch Unternehmen wie Festool und Metabo, die sich ganz oder hauptsächlich auf Werkzeuge für Profis konzentrieren. Große Konzerne wie Techtronics Industries, zu dem Ryobi gehört, oder Stanley Black&Decker, haben zudem meist noch eine eigene Premiummarke, unter deren Namen Werkzeuge für Profis hergestellt werden. Gerade Heimwerker sollten dabei immer ein Auge auf das Preis- Leistungsverhältnis und die Häufigkeit des Bedarfs am entsprechenden Werkzeug haben, um eine vernünftige Kaufentscheidung treffen zu können. Neben dem reinen Preis des Werkzeugs muss gerade bei Akku-Werkzeugen auch immer auf den Lieferumfang, speziell Akku(s) und Ladegerät, geachtet werden.   Wenn Sie mehr über Akku-Multifunktionswerkzeuge erfahren möchten und worauf es beim Kauf eines solchen zu achten gilt, dann lesen Sie doch in unserem kurzen Ratgeber rund um Akku-Multifunktionswerkzeuge im Anschluss weiter. Modelle für jeden Anspruch und in verschiedenen Preisklassen finden Sie selbstverständlich in unserem Online-Shop. Schauen Sie doch mal rein und lassen Sie sich von unseren tollen Angeboten überzeugen!  

Welches Akku Multifunktionswerkzeug ist das Richtige für mich?

Bei der Auswahl des individuell richtigen Akku-Multifunktionswerkzeugs kommt neben der Unterscheidung zwischen Profi und Heimwerker, die man auch bei diesem Werkzeugtypen ziehen muss, vor allem auf die Häufigkeit und die Dauer der geplanten Einsätze des Akku-Multifunktionswerkzeugs an. Desto intensiver und häufiger dies gebraucht werden soll, desto eher lohnt sich für Heimwerker die Anschaffung eines – nicht zu teuren – Profimodells und desto stärker sollte man auf die Leistung, als Akkuspannung in Volt angegeben, und die in Amperestunden (Ah) angegebene Kapazität des Akkus achten. Neben diesen eher generellen Aspekten kommt es aber auch auf die Art der angedachten Arbeiten an. Klar: mit einem Akku-Multifunktionswerkzeug sägen Sie sowieso keinen schweren, dicken Balken durch.   Sollten sie das Werkzeug aber häufig für Säge- und Trennarbeiten nutzen wollen, dann ist auf eine hohe Akkuspannung zu achten, denn das entsprechende Werkzeug braucht gerade für diese Aufgaben besonders viel Kraft. Wer das Akku-Multifunktionswerkzeug als Heimwerker hingegen eher zum Schleifen und Schaben nutzen will, der sollte auch mit niedrigeren Akkuspannungen auskommen. Allgemein liegen die Akkuspannungen für Akku-Multifunktionswerkzeuge zwischen 10,8 Volt am unteren und ziemlich happigen 36 Volt an der Spitze, die meist durch zwei 18 Volt Akkus erzeugt werden und nur in teuren Profimodellen zu finden sind. Für die allermeisten Benutzer – Profis inbegriffen – sollte aber ein Akkuspannung von 18 Volt vollkommen ausreichen. Profis wie Heimwerker sollten neben dem Akku auch auf andere Extras achten. Hier sind die Möglichkeit zur Staubabsaugung, Drehzahlregulierung und Schnellspann-Vorrichtungen für die jeweiligen Aufsätze bei Akku-Multifunktionswerkzeugen deutlich mehr als „nur“ komfortables Zubehör, das die Arbeit erleichtert. Profis sollten sich – falls dies individuell nötig ist – zudem mit den minimalen und maximalen Oszillationswinkeln auseinandersetzen, was für manche komplexe Einsätze von Bedeutsamkeit sein kann. Insgesamt ist das Akku-Multifunktionswerkzeug für Profis aber am Ende immer eher ein Zweitgerät, das neben anderen, spezialisierten Werkzeugen aber seine eigene Berechtigung hat und das Handwerkerleben mitunter deutlich erleichtern hilft.  

Kaufkriterien für Multifunktionswerkzeuge in der Übersicht

  Für Heimwerker:
  • Preis- Leistungsverhältnis
  • Häufigkeit und Umfang des Einsatzes (rechtfertigt dies den Kauf eines „einfachen“ professionellen Gerätes)
  • Zubehör (insbesondere: Akku und Ladegerät sowie Aufsätze)
  • Extras
  Für Profis:
  • Akkuspannung mindestens 18 Volt
  • Extras
  • Oszillationswinkel
  • Zubehör (insbesondere Akku und Ladegerät)
  • Zweitgerät zum vielseitigen Einsatz

Staubabsaugung, stufenlose Drehzahlregulierung und Schnellspanner: nützliche Extras

Wo gehobelt wird, da fallen Späne, so geht das Sprichwort. Leider fallen auch bei vielen anderen handwerklichen Arbeiten mitunter nicht zu vernachlässigende Mengen Staub und Dreck an. Hier hilft eine Vorrichtung zur Staubabsaugung, die den entstehenden Dreck gleich bei entstehen möglichst umfangend abtransportiert. Bei den sehr kompakten Akku-Multifunktionsgeräten, die selten mehr als 1,5 Kilo wiegen und möglichst handlich sein sollen, sind in den allermeisten Fällen keine Staubboxen oder andere Auffangsysteme integriert. Viele der professionellen Akku-Multifunktionswerkzeuge (und einige der für Heimwerker gedachten Modelle) bieten aber die Möglichkeit zum Anschluss eines externen Staubabsaugers. Wer dies benötigt bzw. nützlich findet, sollte auf dieses praktische Extra beim Kauf eines Akku-Multifunktionswerkzeugs achten. Bei der Drehzahlregulierung, die leider in vielen für Heimwerker gedachten Akku-Multifunktionsgeräten nicht enthalten ist, macht vor allem Sinn, wenn man kurz aufeinanderfolgend mit verschiedenen Materialien und Aufsätzen arbeiten möchte. Zudem hilft die jeweils passende Drehzahl auch den Akku zu schonen und erhöht dessen Durchhaltefähigkeit. Einen Ersatzakku sollte man sich trotzdem auch als Heimwerker irgendwann anschaffen. Als Profi sollte dies sowieso Pflicht sein. Bleibt die Schnellspann-Vorrichtung für die verschiedenen Aufsätze. Auch hier gilt: für Profis Pflicht, insbesondere, wenn sie das Akku-Multifunktionswerkzeug vielseitig verwenden müssen und der Aufsatz häufig gewechselt werden muss. Für Heimwerker, die sich eher Zeit lassen können, ist dieses Extra sicher kein Muss, bedeutet aber einen deutlichen Zugewinn an Arbeitskomfort.  

Arbeitssicherheit und Schutzmaßnahmen

  Auch Akku-Multifunktionswerkzeuge sind Elektrowerkzeuge, die eine ziemlich ordentliche Kraft aufbringen und zu Verletzungen führen können. Ja, es sind keine Kreissägen, mit denen man sich eben ein paar Finger oder gleich die ganze Hand absäbelt, aber dennoch sollte man auch diese kleinen und im Vergleich häufig harmlos wirkenden Werkzeuge nicht unterschätzen. Neben den obligatorischen Arbeitshandschuhen und einem Sichtschutz, der insbesondere beim Arbeiten mit Metall getragen werden sollte, kann beim Umgang mit verschiedenen Materialien auch das Tragen eines Mundschutzes sinnvoll sein. Dies gilt insbesondere, wenn behandeltes oder lackiertes Holz abgeschliffen wird. Aber auch die Stäube mancher Kunststoffverbindungen, wie sie in Verbundstoffen heute zu finden sind, sollten häufig besser nicht eingeatmet werden. Zuhause kann natürlich auf das Tragen eines Arbeitshelms verzichtet werden, auf Baustellen, bzw. für Profis gelten da sowieso Zunft- und Bauvorschriften, an die sie sich je zu halten haben.
Loading...

MIT oder OHNE MwSt.?

Privatkunden empfehlen wir die Nutzung des Privatkundenbereichs, in dem alle Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer angezeigt werden.

Bitte wählen Sie: