• Schneller Versand
    in fünf Länder
  • 2% Skonto
    bei Überweisung (Vorkasse) und Zahlung vor Ort
  • Gratis Lieferung
    ab 100 € Bestellwert (DE)
  • 30 Tage Widerruf
    statt nur 14 Tage
  • Trusted Shops

Bohrer - Metall

Seite:

Artikel 1 bis 36 von 40 gesamt

Seite:

Artikel 1 bis 36 von 40 gesamt

Wofür lässt sich der Metallbohrer nutzen?

Vergleicht man den Holzbohrer und den Metallbohrer miteinander, zeigt sich, dass sich beide Bohrertypen auf spanbaren Werkstoffen anwenden lassen. Allerdings verfügt der Metallbohrer im Gegensatz zum Holzbohrer nicht über eine Zentrierspitze - mit gutem Grund. Denn diese würde bei hartem Metall innerhalb weniger Sekunden abbrechen.

Die Schneiden des Metallbohrers sind auf die besonderen Eigenschaften von Metall ausgerichtet und bestehen aus diesem Grund aus sogenanntem Schnellarbeitsstahl (HSS), welcher eine enorme Wärme- und Verschleißbeständigkeit aufweist sowie über einen Metallbohrkopf verfügt. Der Metallbohrer trägt, genau wie auch der Holz-Spiralbohrer, entstehende Metallspäne direkt aus dem Bohrloch nach außen ab, so dass ein sauberer Schnitt entsteht.

Mit der Hilfe eines Metallbohrers lassen sich unterschiedliche Metalle wie Aluminium, Eisen, Messing oder auch Stahl zuverlässig durchbohren. Vor dem eigentlichen Bohrvorgang ist es zudem zu empfehlen, das Werkstück zunächst vorzukörnen. Berücksichtigt werden sollte außerdem, dass beim Bohren durch Metall hohe Temperaturen entstehen, weswegen der Bohrer hin und wieder mit Wasser gekühlt werden sollte, damit er nicht zu heiß und dadurch beschädigt wird. Achtung: Nach dem Bohren auf keinen Fall mit der Hand lösen, lieber den Bohrer "herausschütteln".

Richtig mit dem Metallbohrer arbeiten - wichtige Tipps

Um Löcher in Metallplatten bohren zu können, werden in der Regel Spiralbohrer genutzt, welche auch die Bezeichnung Wendelnutbohrer tragen. Meist sind diese aus Schnellarbeitsstahl (HSS) gefertigt und zeichnen sich durch eine Schneide in Kegelform aus, die in einem Winkel von 118° am Bohrer befestigt ist. Auf diese Weise lässt sich selbst harter Stahl problemlos, mit der Bohrmaschine, bohren, doch auch weichere Metalle wie Aluminium können damit zuverlässig bearbeitet werden. Weil man gerade als Heimwerker häufig mit einer normalen Handbohrmaschine arbeitet, ist es zu empfehlen, zunächst mit einem geringeren Durchmesser eine Vorbohrung durchzuführen.

Der eigenen Arbeitssicherheit zuliebe ist es darüber hinaus unbedingt anzuraten, beim Bohrvorgang eine Schutzbrille zu tragen, da stets Späne entstehen, die in die Augen gelangen könnten. Weiterhin besteht bei Metall stets das Risiko, dass größere Bohrer sich im Werkstück verkanten und dieses sich auf einmal ebenfalls drehen kann. Werden kleine Metallteile mit dem Bohrer bearbeitet, ist die Verletzungsgefahr sogar noch größer: Hier entstehen schnell schmerzhafte Schnitte. Achten Sie also darauf, sowohl eine Schutzbrille als auch geeignete Handschuhe zu tragen. Weiterhin sollte das Werkstück in einer Zwinge oder einem Schraubstock fixiert werden, so dass es nicht verrutschen kann. Um ein besonders exaktes Ergebnis zu erhalten, bietet es sich an, einen Bohrständer gemeinsam mit einem Maschinenschraubstock zu nutzen. Erhältlich ist dieses Zubehör, welches auch senkrechte Bohrungen ermöglicht, in jedem Baumarkt.

Arbeitet man mit einem Spiralbohrer, sollten darauf geachtet werden, dass die für die Materialien empfohlenen Drehzahlen möglichst eingehalten werden. Hier kann man sich gut daran orientieren, dass weichere Werkstoffe mit einer höheren Drehzahl als härtere Metalle bearbeitet werden können. Auch kleinere Bohrdurchmesser kommen mit hohen Drehzahlen besser zurecht als Bohrer mit einer größeren Dimension.

So wichtig ist der richtige Druck beim Arbeiten mit dem Metallbohrer

Ein wichtiger Aspekt bei der Arbeit mit einem Wendelnutbohrer für Metall ist die Intensität des Drucks, der auf die Schneidspitze des Bohrers ausgeübt wird. Bei zu hohem Druck und einer zu hohen Drehzahl kann es passieren, dass der Bohrer plötzlich zu glühen beginnt und somit das gesamte Gerät Schaden davon trägt. Auch die Schneiden werden dadurch stumpf und unbrauchbar. Aus diesem Grund ist es äußerst wichtig, sowohl die Drehzahl als auch den Druck entsprechend anzupassen. Zusätzlich ist die Anwendung von kühlendem Schneidöl für den Bohrer zu empfehlen.

Grundsätzlich gilt. Gehen Sie mit einem Spiralbohrer für Metall möglichst sorgsam um, auch wenn diese im Handel schon zu relativ günstigen Preisen erhältlich sind. Während des Einsatzes kann es gerade bei Geräten mit geringem Durchmesser von zwischen 1,0 und 4,0 mm schnell passieren, dass er während der Arbeit abbricht.

Loading...

MIT oder OHNE MwSt.?

Privatkunden empfehlen wir die Nutzung des Privatkundenbereichs, in dem alle Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer angezeigt werden.

Bitte wählen Sie: