Das richtige Werkzeug schnell und problemlos – für Sie

Werkzeugstore24 verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für die Funktionalität der Seite notwendig sind, sowie solche, die zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden.

Entscheiden Sie selbst, welche Kategorien Sie zulassen möchten, oder klicken Sie auf „Alle Cookies annehmen“ um der Nutzung aller Cookies zuzustimmen. Bitte beachten Sie, dass bei der Zustimmung zu Analysecookies und Retargeting- und Werbecookies Dienstleister eingesetzt werden, die sich in den USA befinden. Da die USA über kein mit der DSGVO vergleichbares Datenschutzniveau verfügen, besteht hier die Gefahr, dass dortige Sicherheitsbehörden Zugriff auf Ihre dort hinterlegten Daten erhalten, ohne dass Sie sich dagegen zur Wehr setzen könnten. Ihre Betroffenenrechte können Sie in den USA nur eingeschränkt ausüben. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie settings

  • Wir nutzen diese erforderlichen Cookies nicht für Analyse-, Tracking- oder Werbezwecke. Teilweise enthalten diese Cookies lediglich Informationen zu bestimmten Einstellungen und sind nicht personenbeziehbar. Sie können auch notwendig sein, um die Benutzerführung, die Sicherheit und die Umsetzung der Seite zu ermöglichen. Wir nutzen diese Cookies auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass er Sie über die Platzierung von Cookies informiert. So wird der Gebrauch von Cookies für Sie transparent. Sie können Cookies zudem jederzeit über die entsprechende Browsereinstellung löschen und das Setzen neuer Cookies verhindern. Bitte beachten Sie, dass unsere Webseiten dann ggf. nicht angezeigt werden können und einige Funktionen technisch nicht mehr zur Verfügung stehen. Detailinformationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
  • Wir verwenden Cookies, die uns eine Analyse des Nutzungsverhaltens unserer Webseitenbesucher ermöglichen. Hierdurch können wir beispielsweise feststellen, in welcher Weise und wie oft unsere Webseite verwendet wird oder wo möglicherweise Probleme auftreten. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist hier Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Ihre Einwilligung können Sie über die Datenschutzerklärung widerrufen. Detailinformationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
  • Wir nutzen Trackingtechnologien, damit Ihnen basierend auf Ihrem Besuch unserer Webseiten zielgerichtete Werbung auf anderen Internetseiten angezeigt werden kann und wir erkennen können, wie wirksam unsere Werbemaßnahmen waren. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO, sofern Sie Ihre Einwilligung über unser Banner abgegeben haben. Ihre Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden. Detailinformationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

    Wie funktioniert Retargeting und Werbung

Wie funktioniert das Tracking?

Wenn Sie unsere Webseiten besuchen, ist es möglich, dass die unten genannten Drittanbieter Wiedererkennungsmerkmale für Ihren Browser oder Ihr Endgerät abrufen (z. B. einen sog. Browser-Fingerprint), Ihre IP-Adresse auswerten, Wiedererkennungsmerkmale auf Ihrem Endgerät speichern bzw. auslesen (z.B. Cookies) oder Zugriff auf individuelle Tracking-Pixel erhalten.
Die einzelnen Merkmale können von den Drittanbietern genutzt werden, um Ihr Endgerät auf anderen Internetseiten wiederzuerkennen. Wir können bei den entsprechenden Drittanbietern die Schaltung von Werbung beauftragen, die sich nach den bei uns besuchten Seiten richtet.

Was bedeutet geräteübergreifendes Tracking?

Sofern Sie sich mit eigenen Benutzerdaten beim Drittanbieter anmelden, können die jeweiligen Wiedererkennungsmerkmale verschiedener Browser und Endgeräte miteinander verknüpft werden. Wenn der Drittanbieter also z.B. je ein eigenes Merkmal für den von Ihnen verwendeten Laptop, Desktop-PC oder das von Ihnen verwendete Smartphone bzw. Tablet erstellt hat, können diese einzelnen Merkmale einander zugeordnet werden, sobald Sie mit Ihren Anmeldedaten einen Dienst des Drittanbieters nutzen. Auf diese Weise kann der Drittanbieter unsere Werbekampagnen auch über verschiedene Endgeräte hinweg zielgerichtet steuern.

Welche Drittanbieter nutzen wir in diesem Rahmen?

Nachfolgend nennen wir Ihnen die Drittanbieter, mit denen wir zu Werbezwecken zusammenarbeiten. Daten können in diesem Rahmen auch außerhalb der EU bzw. des EWR verarbeitet werden. Ihre Einwilligung können Sie hier widerrufen. Ihre Einwilligung können Sie über die Datenschutzerklärung widerrufen.

Datenschutzerklärung

  • Schneller Versand
    in fünf Länder
  • Gratis Lieferung
    ab 100€ Bestellwert (DE)
    Bitte beachten Sie unseren Hinweis für den Fall des Teil-Widerrufs!
  • Trusted Shops
Im Shop einkaufen als:
Menü

Akku-Säbelsäge

Filtern nach

14 Artikel

14 Artikel

Die Akku Säbelsäge – ein vielseitiges Arbeitsgerät für Heim und Garten

Die elektrisch angetriebene Säbelsäge, die auch unter den Namen Pendelhubsäge oder Tigersäge bekannt ist oder als elektrischer Fuchsschwanz bezeichnet wird, ist ein vielseitiges Arbeitsgerät für Haus und Garten. Bei uns kaufen Sie hauptsächlich Akku Säbelsägen für den kabellosen und flexiblen Betrieb. In Ihrer Funktion ähnelt die Säbelsäge einem herkömmlichen Fuchsschwanz und wird wie ein solcher mit der Hand geführt. Durch den elektrischen Betrieb vereinfacht die Säbelsäge anstehende Sägearbeiten, die sonst mit einer Stichsäge oder einem anderen Gerät schwer durchzuführen sind.

Zudem spart der Elektromotor natürlich gegenüber einer herkömmlichen Säge viel Kraft und Zeit. Säbelsägen gibt es in zwei Ausführungen: als einhändig und beidhändig geführte Säge, wobei letztere meist deutlich kraftvoller aber auch schwieriger zu handhaben ist. Neben den gängigen Anwendungen in Garten und Haus bei der Holzbearbeitung können hochwertige Säbelsägen mit der entsprechenden Leistung und dem richtigen Sägeblatt auch zum Sägen von Metall oder Keramik eingesetzt werden, zum Beispiel um Rohre zu durchtrennen. Für dies wird die Säbelsäge auch gern von Profis auf dem Bau eingesetzt. Dabei muss man beachten, dass die Präzision der Säbelsäge auch bei gekonnter Führung nicht an die einer versiert geführten Stichsäge herankommt, so dass man für Arbeiten, bei denen es auf den Millimeter ankommt, besser auf eine solche zurückgreift. Ansonsten kann die Säbelsäge aber oftmals eine Stichsäge oder gar eine Kreissäge ersetzen. Für Arbeiten im Garten reichen auch die einfacheren Modelle meist vollkommen aus.

Anwendungsgebiete der Säbelsäge

  • Baumschnitt und Holzarbeiten im Garten
  • Taillierung und Demontage von Balken, Innenausbauten, Möbeln aus Holz etc.
  • Durchtrennen von Rohren aus Metall, Plastik, Keramik
  • Zer- und Zuschneiden von oben genannten Materialien

Säbelsägen Hersteller

Bosch Akku-Säge

Der schwäbische Werkzeughersteller Bosch hat natürlich auch Säbelsägen in verschiedenen Güteklassen im Angebot. Wegen der hohen Qualität und Zuverlässigkeit sowie einfach erhältlichem Zubehör wie Spezial-Sägeblättern sind Säbelsägen von Bosch bei Heimwerkern wie Profis sehr beliebt. Neben einfachen und semi-professionellen Geräten mit teilweise eingeschränkter Nutzungsmöglichkeit hat Bosch auch kraftvolle, explizit für Profis gedachte Modelle in der so genannten „professional“ Reihe im Angebot.

Makita

Das japanische Traditionsunternehmen dürfte jedem versierten Heimwerker bekannt sein. Die Säbelsägen von Makita stehen in Hinsicht auf Qualität denen deutscher Hersteller in nichts nach und das Unternehmen hat neben Profi Modellen auch solche im Angebot, die explizit für Heimwerker gedacht sind. Dabei genießen gerade die heute so beliebten Werkzeuge mit Akku Betrieb der Firma Makita einen besonders guten Ruf.

Black & Decker und DeWalt

Die beiden US-amerikanischen Marken gehören beide zum Stanley Black & Decker Konzern. Während sich die Marke DeWalt mit leistungsstarken und hochqualitativen Produkten vor allem an Profis richtet, konzentriert sich Black & Decker eher auf den Markt für Heimwerker und semi-professionelle Anwendungen. Neben klassischen Netzbetriebenen Lösungen gibt es von diesen Marken natürlich auch Akku Modelle, die gerade für den Einsatz im Garten durch die problemlose Mobilität Vorteile bringen.

Einhell

Der deutsche Werkzeughersteller Einhell richtet sich mich seinem Sortiment fast ausschließlich an Heimwerker. Die oftmals sehr preisgünstigen Werkzeuge sind eine gute Alternative zu Modellen größerer Marken, wenn der Einsatz dieser in Häufigkeit und Anwendungsgebiet beschränkt ist. Wer eine Säbelsäge für den Garten oder zum gelegentlichen Einsatz im Haus möchte, der ist mit einem Modell von Einhell normalerweise gut bedient.

Weitere Hersteller: Metabo, Milwaukee, Rems

Fast jeder größere Elektrowerkzeughersteller hat heute auch eine Säbelsäge im Angebot. Dabei richten sich Marken wie Rems oder Milwaukee eher dezidiert an Profis, wohingegen Metabo Modelle für Heimwerker und Profis im Angebot hat. Kleine deutsche Hersteller wie Güde wiederum richten sich mit einfacheren Geräten fast ausschließlich an Heimwerker. Neben den gewünschten Anwendungsgebieten, die eine Säbelsäge individuell erfüllen soll, sollte gerade für Heimwerker, die dieses Werkzeug meist nicht allzu intensiv einsetzen, vor allem ein gutes Preis-Leistungsverhältnis beim Kauf ausschlaggebend sein und hier haben kleine Marken oft die Nase vorn.

Wenn Sie mehr über Säbelsägen erfahren wollen und worauf es beim Kauf eines dieser Geräte zu achten gilt, dann lesen Sie in unserem kleinen Ratgeber rund um Säbelsägen weiter. Passende Modelle für jeden Bedarf finden Sie in unserem angeschlossenen Onlineshop. Schauen Sie sich um!

Welche Akku Säbelsäge ist die Richtige für mich?

Da eine Akku-Säbelsäge verschiedene Einsatzmöglichkeiten hat, sollte man sich vor dem Kauf gerade als Heimwerker möglichst gut darüber klar werden, wofür man diese benutzen möchte. Soll das Gerät fast ausschließlich im Garten zum Einsatz kommen, so reicht in den meisten Fällen ein einfaches Modell mit einhändiger Führung. Wer auch größere Arbeiten im Garten mit der Säbelsäge vor hat, der sollte aber eher zu einem der leistungsstärkeren Zweihandgeräte greifen. Soll die Säbelsäge darüber hinaus auch zum Bearbeiten von Metall, Keramik und dem zerschneiden von Rohren zum Einsatz kommen, sollte man sich auf jeden Fall für ein leistungsstarkes Modell einer bekannten Marke entscheiden, denn hier ist der Kauf oder Nachkauf entsprechender und hochwertiger Sägeblätter häufig einfacher, auch wenn diese im allgemeinen genormt sind, so dass man ein Sägeblatt von Bosch auch meist in einem Werkzeug von Makita oder DeWalt einsetzen kann. Neben der in Watt angegebenen Leistung des Gerätes ist auch die Hubzahl wichtig. Diese beschreibt die Schwingbewegungen des Sägeblattes durch den in Säbelsägen zum Einsatz kommenden Exzenter. Je höher die beiden Angaben, desto leistungsstärker ist das Werkzeug. Für Profis lohnt sich allemal der Kauf eines leistungsstarken Universalgerätes, mit dem alle oben genannten Materialien recht problemlos bearbeitet werden können. Heimwerker wie Profis sollten aber unbedingt auf das Gewicht des entsprechenden Gerätes achten. Gerade bei längeren Einsätzen einer schweren, beidhändig geführten Säbelsäge kann man schnell an die eigenen Kraftgrenzen stoßen.

Auch die Antriebsart spielt bei der Kaufentscheidung natürlich eine Rolle. Während Akku betriebene Geräte wegen der hohen Mobilität gerade für Heimwerker eine gute Lösung sein können, sind sie aufgrund des höheren Gewichts und der meist geringeren Leistung für den professionellen Einsatz am Besten als Zweitgerät geeignet, welches das Arbeiten auch an unzugänglichen Stellen und ohne direkte Stromversorgung erlaubt.

Kaufkriterien für Säbelsägen in der Übersicht

Für Heimwerker:

  • Preis-Leistungsverhältnis
  • erhältliches Zubehör und Kompatibilität (vor allem Sägeblätter)
  • Stichtiefe
  • mitgelieferte Extras (Koffer, Sägeblätter, Akku bei einem Akkugerät)
  • passende Watt und Hubzahl für die gewünschten Arbeiten (höhere Werte für das sinnvolle
  • Bearbeiten von Metall und Keramik benötigt)
  • Gewicht und Antriebsart (Akku oder Netzbetrieb)

Für Profis:

  • einhändige oder zweihändige Führung (letztere kraftvoller)
  • sollte ein Universalgerät sein (alle gängigen Materialien bearbeitbar)
  • möglichst hohe Leistung und Hubzahl
  • Gewicht und Antriebsart
  • Staub- und Feuchtigkeitsschutz (für das Durchtrennen von Rohren)
  • Stichtiefe und mitgelieferte Extras (Koffer, Sägeblätter etc.)

Universalgerät oder „einfache“ Gartensäge?

Während es für Profis eigentlich nur die Entscheidung für das Universalgerät gibt, muss ein Heimwerker entscheiden, ob für ihn nicht auch die günstigere Variante einer Säbelsäge für den Gebrauch im Garten und zur Bearbeitung von Holz ausreicht. Diese können nämlich, bei entsprechendem Zeitaufwand und mit dem richtiges Sägeblatt versehen, auch schon einmal schwierigere Materialien wie Metall bearbeiten. Wenn man also eine Säbelsäge samt passendem Sägeblatt besitzt, die ansonsten nur im Garten zum Einsatz kommt, kann mit dieser auch schon einmal z.B. ein Rohr durchtrennt werden. Dies ist nur zeitaufwendiger und erfordert mehr Mühe, als mit einem leistungsstarken Universalgerät für den professionellen Einsatz.

Daher kommt es doch sehr auf die Häufigkeit solcher und anderer Arbeiten an, wenn es um das Richtige Heimwerkermodell geht. Einen guten Mittelweg für Heimwerker, die für alle anstehenden Aufgaben gerüstet sein wollen, sind die etwas teureren semi-professionellen Werkzeuge der großen Markenhersteller wie Makita, Bosch oder Metabo. Diese sind dann durchaus für alle Einsätze geeignet, kosten aber bei Weitem nicht so viel, wie dezidierte Profigeräte. Wer die Säbelsäge hingegen wirklich nur im Garten einsetzt, der sollte vor allem auf die individuell benötigte Stichtiefe achten und dann nach einem preisgünstigen Heimwerkermodell suchen, das diesen Spezifikationen entspricht.

Säbelsäge mit Akkubetrieb – die Vor- und Nachteile

Mit Akkus betriebene Werkzeuge werden immer beliebter. Gerade im Heimwerkerbereich macht dies auch durchaus Sinn, muss das Werkzeug doch hier meist keine Spitzenleistungen bringen und die Arbeitszeit kann recht gemütlich eingeteilt werden. Zudem ist die durch einen Akku gewährte Mobilität ein Plus, das natürlich auch Profis zu schätzen wissen. Natürlich hat der Akkubetrieb aber nicht nur Vorteile. Gerade das zusätzliche Gewicht des Akkus kann bei längeren Arbeitseinsätzen höchst störend sein. Auch die im Vergleich zu Geräten mit Netzbetrieb geringere Leistung kann schon einmal für Frustration sorgen, auch wenn dies für die allermeisten Anwendungen im Heimwerkerbereich nebensächlich sein dürfte. Die Entscheidung für oder gegen ein Akkugerät hat also durchaus gute Gründe. Gerade für Geräte, die hauptsächlich für den Einsatz im Garten gedacht sind, kann sich die Mehrinvestition in ein Akkugerät aber schnell auszahlen, da keine ewig langen und störenden Kabel zum Betrieb benötigt werden. Dabei sollte man darauf achten, dass es sich bei dem Akku für das entsprechende Gerät um einen Lithium-Ionen Akku handelt, was heute aber schon weitgehend Standard ist.

Arbeitssicherheit und Schutzmaßnahmen

Säbelsägen sind Werkzeuge mit einem mitunter starken Elektromotor und einem nicht zu unterschätzendem Gewicht, mit denen es bei unsachgemäßer Handhabung zu auch durchaus schweren Verletzungen kommen kann. Daher sollte man beim Nutzen dieser Werkzeuge unbedingt Arbeitshandschuhe und einen Sichtschutz tragen. Je nach zu bearbeitendem Material kann auch ein Mundschutz sinnvoll sein. Für die Arbeit im Garten ist ein richtig gehender Schutzhelm vielleicht übertrieben, für den Einsatz über Kopf und auf dem Bau sollte dieser aber Pflicht sein. Schlussendlich ist es wichtig, das Gewicht des Werkzeuges nicht zu unterschätzen. Da heißt es also: lieber eine Pause mehr machen, als eine zu wenig, denn gerade das Abrutschen mit der Säge kann höchst unangenehme Folgen haben.

Loading...