• Schneller Versand
    in fünf Länder
  • 2% Skonto
    bei Überweisung (Vorkasse)
    und Zahlung vor Ort
  • Gratis Lieferung
    ab 100 € Bestellwert (DE)
  • Trusted Shops

Hohlbohrkrone

Filtern nach
Seite:

Artikel 1 bis 36 von 61 gesamt

Seite:

Artikel 1 bis 36 von 61 gesamt

Hohlbohrkronen: für das Bohren großer, zylindrischer Löcher

Bei Hohlbohrkronen handelt es sich um spezielle Werkzeugaufsätze für Bohrmaschinen und teils auch Hammerbohrer mit Schlagfunktion, mit denen größere, im allgemeinen zylindrische Löcher in verschiedene Materialien gebohrt werden können. Für besonders harte Materialien wie Naturstein, Beton oder Ziegel und Kacheln werden meist ganz ähnlich geformt, so genannte Diamantbohrkronen verwendet. Diese letzteren sind allerdings meist deutlich teurer. Eine besonders weit verbreitete Art der Hohlbohrkrone ist der so genannte „Dosensenker“, der seinen Namen von der auf den passgenauen Einbau von Steckdosen geeichten Größe erhält. Mit einem kurzen Bohrvorgang kann so häufig bei Installationen, Renovierungen oder Neubauten die für das Verlegen der Elektronik nötigen und wünschenswerten Ausgänge weitgehend problemlos angelegt werden. Anders als herkömmliche Spiralbohrer, bei denen vor allem verschiedene Längen und eine geringe Abweichung in den Breiten vorkommt, gibt es Hohlbohrkronen für ganz verschiedene Lochgrößen. Diese schwanken in etwa zwischen 16mm für das verlegen von Kabelsträngen u.ä. bis hin zu schon wirklich ziemlich heftigen 150mm und mehr, welche von Profis häufig für die zum Verlegen von Abwasserrohren und ähnlichem genutzt werden, teils aber nicht mit jeder Bohrmaschine funktionieren.

Vom Aufbau her unterscheiden sich Hohlbohrkronen aufgrund ihrer ganz anderen Aufgaben deutlich von herkömmlichen Spiralbohrern. Zumeist weisen Hohlbohrkronen eine einem Spiralbohrer entlehnte Zentrierspitze auf, um das anfängliche einlassen des Bohrers in das jeweilige Material zu erleichtern und eine möglichst gerade und genaue Bohrung zu garantieren. Abgesetzt von der Zentrierspitze findet sich die eigentliche, zylindrische Hohlbohrkrone. Diese weist die entsprechende, bei jedem Produkt individuell angegebene Bohrlochgröße auf und ist meist an den Rändern mit einer leichten Zahnung versehen, um das Eindringen und den Griff in das zu bohrende Material zu verbessern. Dabei eignen sich herkömmliche Hohlbohrkronen hauptsächlich für Bohrungen in bis zu mittelharte Materialien wie Holz oder Verbundstoffplatten. Schon bei leicht splitternden Natursteinen wie Sandstein kommen diese an ihre Leistungsgrenze, bzw. werden die Ergebnisse nur selten wirklich befriedigend ausfallen. Für schwierige und sehr harte Materialien sind Diamantbohrkronen in den allermeisten Fällen die eindeutig bessere Wahl.

Gerade bei Installationen und auf dem Bau gehören Hohlbohrkronen zur Grundausstattung verschiedener Gewerke. Auch für Heimwerker kann die Anschaffung dieser spezialisierten und meist eher etwas teureren Werkzeugaufsätze durchaus Sinn machen, solange der Bedarf auch tatsächlich besteht. Dabei sollten sich Heimwerker wenn möglich im Vorhinein sicher sein, welche Größen sie benötigen, bzw. sich auf eine überschaubare Zahl an verschiedenen Größen zu beschränken, da ein mehr umfassendes Arsenal an Hohlbohrkronen für verschiedenste Bohrlochgrößen unter ökonomischen Gesichtspunkten nicht wirklich sinnvoll erscheint.

Anwendungsgebiete von Hohlbohrkronen

  • Hohlbohrkronen sind für die Bohrung von Löchern mit einem größeren Durchmesser vorgesehen
  • meist nur für bis zu mittelharte und nicht splitternde Materialien geeignet (Holz, Verbundstoffe, Trockenbauwände etc.)
  • Werden häufig zum Bohren von Löchern zum Einbringen von Steckdosen und Lichtschaltern genutzt
  • teilweise werden Hohlbohrkronen auch im Set angeboten, was insbesondere für Heimwerker eine etwas preisgünstigere Möglichkeit darstellt, verschiedene Loch-Durchmesser abzudecken
  • Die meisten Hohlbohrkronen-Modelle sind zum Trockenbohren gedacht. Modelle für das Nassbohren stellen eher die Ausnahme dar

Hersteller von Hohlbohrkronen

Bosch

Der deutsche Bosch-Konzern mit Sitz in der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart gilt als einer der weltweit größten und erfolgreichsten Hersteller von Elektrowerkzeugen. Zwar stellen diese nur einen Teil der recht umfassenden Konzerninteressen aus, die daneben auch Elektrogeräte, Anlagen- und Kraftwerkbau sowie Zulieferungen für verschiedene andere Industriebereiche umfasst, sind aber bis heute wohl einer der Gründe für die auch international so große Bekanntheit der Marke Bosch. Bosch stellt dabei Elektrowerkzeuge und dazugehöriges Zubehör sowohl für Profis (blaue Reihe, Bosch Professional) sowie für Heimwerker (grüne Reihe, Bosch DIY) her. Dabei gelten Hohlbohrkronen aus dem Hause Bosch aus beiden Kategorien als zuverlässig und sehr hochwertig, sind aber natürlich auch nicht billig.

Makita

Der japanische Konzern Makita hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1915 als Ankerwicklerei zu einem international tätigen Hersteller von Elektrowerkzeugen aller Art entwickelt. Besonders führend ist Makita dabei in der Entwicklung von Akku-betriebenen Elektrowerkzeugen und gilt gemeinhin zusammen mit dem Konkurrenten Bosch als einer der Innovationsführer am Markt. Um der eigenen Kundschaft eine möglichst umfassenden Service zu bieten stellt Makita selbstverständlich auch vielfältiges Zubehör zu und Werkzeugaufsätze für die eigenen Elektrowerkzeuge her. Zu diesen gehören auch Hohlbohrkronen, die – wie an sich alle Produkte aus dem Hause Makita – einen absolut untadeligen Ruf haben und gemeinhin als sehr hochwertig und qualitätsvoll angesehen werden. Die meisten Hohlbohrkronen von Makita richten sich allerdings an professionelle Anwender und sind dementsprechend teuer.

Projahn

Der deutsche Mittelständler Projahn mit Sitz im hessischen Dietzenbach nähe Frankfurt (Main) ist seit über 50 Jahren als Hersteller von Präzisions- und Handwerkzeugen am Markt präsent. Das Sortiment der Firma umfasst heute über 10.000 Artikel, vom Bit-Satz über Handwerkzeug bis hin zu Hohlbohrkronen und anderen spezialisierten Werkzeugaufsätzen für verschiedene Elektrowerkzeuge. Projahn konzentriert sich dabei hauptsächlich auf Produkte für professionelle Anwender und diese sind dementsprechend hochwertig verarbeitet und weisen eine hohe Qualität auf. Für Heimwerker sind Hohlbohrkronen von Projahn allerdings häufig eher zu teuer.

Wolfcraft

Das deutsche, mittelständische Unternehmen Wolfcraft mit Sitz in Kempenich, Rheinland-Pfalz, ist eng mit dem Aufstieg der deutschen Heimwerkerszene verbunden. Anders als viele, wenn nicht die meisten, deutschen Werkzeugbauer setzte man bei Wolfcraft von Anfang an auf qualitativ hochwertige Hand- und Elektrowerkzeuge für den Heimwerkerbedarf. Die Zeit hat diesem Ansatz von Wolfcraft Recht gegeben. Heute betreibt die Firma Produktionsstätten in mehreren Ländern und vertreibt seine Produkte auch weltweit, wobei die Exportquote inzwischen bei stolzen 70 Prozent liegt. Wolfcraft ist heute somit auch international eine insbesondere bei Heimwerkern sehr beliebte und gesuchte Marke. Neben Hand- und Elektrowerkzeugen bietet Wolfcraft heute auch vielfältiges Zubehör und verschiedenste Werkzeugaufsätze an, zu denen natürlich auch Hohlbohrkronen gehören. Diese richten sich wie das gesamte Sortiment hauptsächlich an Heimwerker, sind aber qualitativ hochwertig und gehören unter den speziell für Heimwerker gedachten Hohlbohrkronen eher zu den teureren Modellen.

Weitere Hersteller von Hohlbohrkronen: Keil, Milwaukee, Triuso, KWB

Da es sich bei Hohlbohrkronen um spezialisierte Werkzeuge für je nach Größe der Hohlbohrkrone spezifische Tätigkeiten handelt, sind die meisten am Markt zu erhaltenen Modelle vor allem für professionelle Anwender gedacht. Daneben bieten aber auch eine Reihe von Firmen Modelle von Hohlbohrkronen an, die dezidiert für Heimwerker gedacht sind. Neben Spezialisten wie Keil und Triuso sind es vor allem die Hersteller von Elektrowerkzeugen selber, die hochwertige Werkzeugaufsätze passend zu den von ihnen hergestellten Bohrmaschinen in ihr Sortiment aufnehmen, um ihren Kunden einen möglichst runden Service bieten zu können. Als Beispiel soll hier die US-amerikanische Marke Milwaukee genannt werden, die vor allem im Premium bzw. Profi-Segment aktiv ist. Im Heimwerker-Bereich ist neben der oben eingehender angesprochenen Marke Wolfcraft noch das Unternehmen KWB zu nennen, das neben professionellem Zubehör und Werkzeugaufsätzen auch dezidiert Hohlbohrkronen für Heimwerker in seinem Sortiment hat.

Wenn Sie noch mehr über Hohlbohrkronen erfahren möchten und wissen wollen, worauf Sie beim Kauf einer solchen achten müssen, dann lesen Sie doch in unserem kurzen Ratgeber im Anschluss weiter. Verschiedenste Hohlbohrkronen in allen Größen, für jeden Anspruch und in allen Preisklassen finden Sie selbstverständlich in unserem angeschlossenen Online-Shop. Schauen Sie doch einmal rein und lassen Sie sich auch von vielen weiteren tollen Angeboten rund um Handwerk, Haus und Garten überzeugen!

  • Welche Hohlbohrkrone ist die Richtige für mich?
  • Kaufkriterien in der Übersicht
  • Diamantbohrkrone oder Hohlbohrkrone?
  • Arbeitssicherheit und Schutzmaßnahmen

Welche Hohlbohrkrone ist die Richtige für mich?

Bei der Auswahl einer Hohlbohrkrone spielt vor allem die Größe der Hohlbohrkrone die entscheidende Rolle. Diese sollte mit der angedachten Anwendung möglichst genau harmonieren. Aufgrund der vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten benötigen gerade professionelle Anwender am Bau und in der Installation häufig eine breite Auswahl an Hohlbohrkronen in verschiedenen Größen. Dabei werden von Elektrikern und wohl auch Heimwerkern besonders oft die in ihrer Größe genormten so genannten Dosensenker genutzt, mit denen man passende Löcher für die Installation von Steckdosen (sowohl für Strom als auch für Telekommunikations-Buchsen) bohren kann. Extreme Größen von 150mm Durchmesser und mehr hingegen werden fast ausschließlich für die Vorbereitung der Verlegung von Rohrleitungen genutzt.

Für Heimwerker stellt sich aber in allen Fällen die Frage, nach der geeigneten Größe, bzw. den geeigneten Größen. Gerade auf lange Sicht und mit verschiedenen anstehenden Arbeiten wird eine einzige Hohlbohrkrone im Zweifel nicht ausreichen. Hier können Sets von Hohlbohrkronen eine Möglichkeit darstellen, die Ausgaben geringer zu halten, am Ende können aber auch diese nur gewisse, besonders gängige Größen abdecken und die Notwendigkeit eines Zukaufs im Falle einer spezifischen Arbeit kann natürlich nicht ausgeschlossen werden.

Kaufkriterien in der Übersicht

Für Heimwerker

  • Preis-Leistungsverhältnis
  • benötigte Größe/Größen genau beachten
  • das zu bearbeitende Material im Vorfeld auf Eignung prüfen
  • für mehr Flexibilität können Sets von Hohlbohrkronen eine sinnvolle Wahl darstellen

Für Profis

  • Größen breit Fächern
  • Einzelkauf dem Kauf in Sets meist vorzuziehen
  • für harte und sehr harte Materialien im Zweifel zusätzlich den Kauf von entsprechenden Diamantbohrkronen in Betracht ziehen

Diamantbohrkrone oder Hohlbohrkrone?

Gerade für Heimwerker kann sich die Auseinandersetzung mit der Frage, ob die Anschaffung einer Diamantbohrkrone nicht sinnvoller sei, als die einer herkömmlichen Hohlbohrkrone, vernünftig sein. Diamantbohrkronen sind im Gegensatz zu herkömmlichen Hohlbohrkronen dezidiert für das Bohren in harte bis sehr harte Materialien geeignet, spezielle Formen sogar für Glas und andere, eher problematisch mit einem Bohrer zu bearbeitende Materialien. Dies bedeutet im Umkehrschluss aber natürlich nicht, dass Diamantbohrkronen sich nicht für das Bohren in weniger harte Materialien eignen. Sie sind damit etwas vielseitiger, dafür im allgemeinen aber auch deutlich teurer als gewöhnliche Hohlbohrkronen. Solange nur eine einzelne Größe benutzt wird – z.B. in Form eines Dosensenkers – macht tatsächlich die Anschaffung einer qualitativ angemessenen Diamantbohrkrone im Zweifel mehr Sinn. Sobald verschiedene Durchmesser und Aufgaben bewältigt werden müssen, wird dieses Ausweichen auf Diamanttechnik allerdings schnell sehr teuer und damit eher sinnlos.

Arbeitssicherheit und Schutzmaßnahmen

Bei einer Hohlbohrkrone handelt es sich um einen Werkzeugaufsatz zur Nutzung mit einer Bohrmaschine, Schlagbohrmaschine oder – in seltenen Fällen – mit einem Hammerbohrer. Die Werkzeugaufnahme ist üblicherweise ein SDS plus oder SDS max Stecksystem, wobei natürlich Ausnahmen existieren. Vor Nutzung einer Hohlbohrkrone mit dem entsprechenden Elektrobohrer muss unbedingt sichergestellt werden, dass diese fest und sachgerecht in der Werkzeugaufnahme des Elektrowerkzeugs eingebracht ist. Für die Nutzung sollten alsdann alle für die Nutzung er jeweiligen Bohrmaschine angezeigten Sicherheitsvorkehrungen und Schutzmaßnahmen beachtet werden. Zudem kann sich beim Bohren in staubendes Material zusätzlich das Tragen eines Mundschutzes und einer Sichtschutzbrille als vorteilhaft darstellen, um das Eindringen feiner Partikel in Mund und Augen zu minimieren. In professionellen Arbeitsumfeldern gelten zusätzlich die jeweils dort geltenden Sicherheitsvorschriften und Kleiderordnungen.

Loading...

MIT oder OHNE MwSt.?

Privatkunden empfehlen wir die Nutzung des Privatkundenbereichs, in dem alle Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer angezeigt werden.

Bitte wählen Sie: