• Schneller Versand
    in fünf Länder
  • 2% Skonto
    bei Überweisung (Vorkasse)
    und Zahlung vor Ort
  • Gratis Lieferung
    ab 100 € Bestellwert (DE)
  • Trusted Shops

Schleifscheibe

Filtern nach
Seite:

Artikel 1 bis 36 von 464 gesamt

Seite:

Artikel 1 bis 36 von 464 gesamt

Schleifscheiben: rundes Schleifmittel für Winkel- und Exzenterschleifer

Um mit einem Winkel- oder Exzenterschleifer Schleifarbeiten durchzuführen, benötigt es natürlich eines passenden Schleifmittels. Dieses muss für beide Schleifer-Modelle kreisrund sein und wird als Schleifscheibe bezeichnet. Da die Funktionsweise der verschiedenen Schleifwerkzeuge sehr unterschiedlich ist und beim Winkelschleifer allein auf schnelle Rotation setzt, während eine Exzenterschleifer eine so genannte „exzentrische“ Bewegung ausführt und neben der Rotation auch eine Schwingbewegung macht, gibt es zumeist Schleifscheiben, die sich dezidiert für die Nutzung in einem dieser beiden Elektrowerkzeugarten eignen. Fast ausschließlich im professionellen Bereich zu finden sind so genannte Trockenbauschleifer, mit denen insbesondere auch großflächig gearbeitet werden kann. Schleifscheiben für Trockenbauschleifer sind meist deutlich größer als solche für Winkel- oder Exzenterschleifer. Neben der generellen Eignung für ein spezifisches Elektrowerkzeug gibt es Schleifscheiben in den drei verschiedenen Körnungen: Grob, Mittel und Fein. Je nach Körnung eignen sich die Schleifscheiben dementsprechend für Grob-, Mittel- oder Feinschliff.

Vom Aufbau her ähneln Schleifscheiben aufgrund ihrer kreisrunden Form anderen Scheibenwerkzeugen zur Nutzung mit verschiedensten Elektrowerkzeugen. Schleifscheiben sind zumeist aus einem Trägermaterial und einem auf diesem applizierten Schleifmittel zusammengesetzt. Das Schleifmittel bzw. die Materialität der Körnung kann dabei je nach anstehender Arbeit durchaus unterschiedlich sein. Im allgemeinen wird bei jeder Schleifscheibe sowohl angegeben, mit welchem Schleifer diese genutzt werden können und für welche Materialien sich die bei diesen verwendete Körnung eignet. Wichtig ist es dabei neben diesen grundlegenden Angaben auch genau auf den Durchmesser der Schleifscheibe zu achten, die natürlich mit dem genutzten Schleifer kompatibel sein muss. Übliche Größen sind 125mm und 150mm sowie 225mm bei den größeren Trockenbauschleifern. Ein weiterer zu beachtender Aspekt ist die Lochung, gerade wenn mit einem Schleifer mit integrierter Staubabsaugung gearbeitet wird. Hier gibt es Versionen mit 6 und 8 Löchern oder mit Multilochung. Die Lochung muss mit den Voraussetzungen des genutzten Schleifgerätes korrespondieren, um die integrierte Absaugung zu ermöglichen.

Da es sich bei Schleifscheiben wie bei anderen Schleifmitteln auch um Werkzeugaufsätze zum Verbrauch bzw. mit hohem Verschleiß handelt, werden diese von den Herstellern gerne in Sets angeboten. Diese können sowohl Schleifscheiben mit verschiedener Körnung enthalten, als auch mehrere Schleifscheiben mit einer gleichen Körnung. Letztere eignen sich besonders für Profis mit einer hohen Nutzungsfrequenz, die natürlich mit der schnellen Abnutzung der Schleifscheiben einhergeht. Die Preise von Schleifscheiben können stark variieren, wobei insbesondere die Modelle zur Metallbearbeitung für Winkelschleifer häufig deutlich teurer sind, als Schleifscheiben zur Holzbearbeitung.

Anwendungsgebiete von Schleifscheiben

  • je nach Körnung zum Grob-, Mittel- oder Feinschliff geeignet
  • Exzenterschleifer werden vor allem für die Bearbeitung von Holz genutzt
  • in Winkelschleifer werden meist Schleifscheiben mit kunstharzgebundenen Schleifseiten genutzt und sind vor allem in der Metallbearbeitung häufig das Schleifgerät der Wahl
  • Schleifscheiben eignen sich nicht zum Polieren oder Trennen, hierzu müssen jeweils andere Werkzeugaufsätze, so genannte Trennscheiben und Polierscheiben, genutzt werden

Hersteller von Schleifscheiben

Bosch

Der deutsche Bosch-Konzern mit Sitz in der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart gehört zu den weltweit größten und führenden Herstellern von Elektrowerkzeugen. Dabei versteht es sich von selbst, das Bosch seinen Kunden ein möglichst umfassendes Angebot machen will und neben den Elektrowerkzeugen auch das passende Zubehör und die benötigten Werkzeugaufsätze im Sortiment hat. Dies gilt selbstverständlich auch für Schleifscheiben sowohl für Winkel- als auch Exzenterschleifer sowie Schleifscheiben für die größeren Trockenbauschleifer. Die Preise variieren dabei recht stark sowohl im Hinblick auf die Zielgruppe – Profis oder Heimwerker – als auch in Hinsicht auf Körnung und zu bearbeitendes Material. Generell erfreuen sich Schleifscheiben von Bosch aber eines guten Rufes und stellen mit Sicherheit eine solide Wahl dar.

Festool

Der deutsche Mittelständler Festool mit Sitz in Wendlingen am Neckar, Baden-Württemberg, gilt als Spezialist und Premium-Hersteller von Elektrowerkzeugen und Druckluftwerkzeugen für die Holzbearbeitung. Das Sortiment umfasst inzwischen aber auch viele weitere Elektrowerkzeuge und teils sehr kraftvolle Akku-Modelle. Neben den Winkel- und Exzenterschleifern von Festool, die bei Profis einen sehr guten Ruf genießen, für Heimwerker allerdings häufig zu teuer sind, bietet das Unternehmen seinen Kunden selbstverständlich auch das nötige Zubehör sowie die meisten üblichen Werkzeugaufsätze und Schleifmittel zur Nutzung mit den hergestellten Elektrowerkzeugen an. Die Schleifscheiben aus dem Haus Festool richten sich wie die Elektro- und Druckluftwerkzeuge vor allem an professionelle Anwender. Die allgemein etwas günstigeren Schleifscheiben zur Holzbearbeitung können aber insbesondere für versierte Heimwerker mit hohen Ansprüchen an ihre Werkzeuge eine durchaus gute Alternative sein.

Klingspor

Das Unternehmen Klingspor mit Sitz im mittelhessischen Haiger schaut auf ein lange Geschichte zurück und gilt mit seinem Gründungsdatum von 1893 als eines der ältesten Unternehmen, welches sich auf die Herstellung von Schleifmitteln spezialisierte. Heute ist Klingspor auch weltweit ein bekannter Name und das Angebot an Schleifscheiben wie anderen Schleifmitteln ist wirklich riesig und auch in den Preisspannen sehr divers. So können sich die einfacheren Ausführungen von Schleifscheiben aus dem Hause Klingspor durchaus für versierte Heimwerker eignen. Ebenso lohnt sich der Blick in das breite Angebot bei der Suche nach eher ausgefallenen Schleifscheiben. Wenn es diese bei Klingpor nicht gibt, stehen die Chancen nicht schlecht, dass man diese überhaupt nicht finden kann.

Einhell

Die in Landau an der Isar in Bayern ansässige Einhell AG ist ein deutscher Werkzeughersteller, der sich hauptsächlich auf die Herstellung von Hand- und Elektrowerkzeugen sowie Gartengeräten für Heimwerker konzentriert. Bei Einhell setzt man dabei auf ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, allerdings können die Werkzeuge, Zubehöre und Werkzeugaufsätze von Einhell natürlich nicht immer mit denen der Konkurrenz mithalten, die klar für Profis produzieren. In Hinblick auf Schleifscheiben bietet Einhell sowohl semi-pofessionelle als auch dezidiert für Heimwerker gedachte Modelle an. Für Heimwerker auf jeden Fall eine gute Wahl, bei der man auch preislich nichts falsch macht, für Profis hingegen eher nicht geeignet.

Weitere Hersteller von Schleifscheiben: Menzer, Pferd, Sia, Wolfcraft

Da es sich bei Schleifscheiben um ein Verbrauchsgut handelt, dass sowohl von Profis als auch von Heimwerkern insbesondere in der Holz- und Metallbearbeitung stark nachgefragt wird, verwundert es kaum, dass es neben den Herstellern von Elektrowerkzeugen, die fast alle zumindest eine kleine Auswahl an Schleifscheiben im Sortiment haben, so sie denn Winkel- der Exzenterschleifer bauen, auch eine Reihe von auf Schleifmittel aller Art spezialisierten Firmen gibt. Diese produzieren gerade im mittleren Qualitätsbereich bei den üblichsten Modellen teils deutlich günstiger und können so mitunter die bessere Wahl gegenüber den Elektrowerkzeugmarken sein. Neben dem oben etwas ausführlicher vorgestelltem Unternehmen Klingspor bieten auch Menzer, Pferd und Sia sehr hochwertige Schleifscheiben in allen Größen und Arten an. Bei der Auswahl der Modelle deutlich eingeschränkter sind die Schleifscheiben aus dem Haus Wolfcraft, dass sich ähnlich wie Einhell vor allem auf den Markt für Heimwerker konzentriert.

Wenn Sie mehr über Schleifscheiben erfahren möchten und wissen wollen, worauf Sie beim Kauf einer solchen achten müssen, dann lesen Sie doch in unserem kurzen Ratgeber im Anschluss weiter. Schleifscheiben für alle Materialien, in allen Größen und für alle Schleifarbeiten finden Sie selbstverständlich in unserem Online-Shop. Schauen Sie doch einmal rein und lassen Sie sich auch von vielen weiteren tollen Angeboten rund um Handwerk, Haus und Garten überzeugen!

  • Welche Schleifscheibe ist die Richtige für mich?
  • Kaufkriterien in der Übersicht
  • Sets, Einzelkauf und Materialeignung
  • Arbeitssicherheit und Schutzmaßnahmen

Welche Schleifscheibe ist die Richtige für mich?

Bei der Auswahl der individuell passenden Schleifscheibe oder besser: Schleifscheiben kommt es vor allem auf die zu bearbeitenden Materialien und die anstehenden Arbeiten an. Natürlich macht auch die Unterscheidung zwischen professionellen und für Heimwerker gedachten Modellen einen Sinn. Dies gilt insbesondere für Schleifscheiben zur Metallbearbeitung, die häufig deutlich teurer sind, als solche für die Holzbearbeitung. Daneben spielt natürlich auch das genutzte Elektro- oder Druckluftwerkzeug eine Rolle und die Schleifscheiben müssen dementsprechend ausgewählt werden. Zu den Parametern gehören neben der Eignung für den Modelltyp auch der Durchmesser der Schleifscheibe, der von dem vorhandene Werkzeug natürlich unterstützt werden muss, sowie die Lochung bei integrierter Staubabsaugung, wie sie gerade bei professionellen Exzenterschleifern üblich ist. Ganz allgemein gilt dabei, dass Exzenterschleifer sich besonders gut für Flächen und Holz eignen, während Winkelschleifer eher für punktgenaue Schleifarbeiten und Metall gedacht sind. Natürlich lässt sich mit Winkelschleifern aber auch durchaus Holz bearbeiten. Dies gilt umgekehrt in gewisser Weise auch für Exzenterschleifer, allerdings sind diese für die Oberflächenbearbeitung von Metallen zumindest bei Profis oft nicht die erste Wahl.

Kaufkriterien in der Übersicht

Für Heimwerker

  • Preis-Leistungsverhältnis
  • auf Eignung für Werkzeug und Material achten
  • bei integrierter Absaugung auf passende Lochung achten
  • Kauf im Set meist sinnvoll
  • Schleifscheiben sind Verbrauchsmaterialien und haben je nach Intensität der Nutzung eine eher kurze Lebensdauer

Für Profis

  • möglichst spezialisierte Schleifscheiben häufig die Beste Wahl
  • auf Eignung für Werkzeug achten
  • nach Material und Bedarf sind Sets häufig sinnvoll
  • bei integrierter Absaugung auf die passende Lochung achten

Sets, Einzelkauf und Materialeignung

Während gerade Schleifscheiben zur Holzbearbeitung sehr häufig in Sets und nur selten als Einzelstücke angeboten werden, bringt dies gerade für Heimwerker manchmal Probleme mit sich. Gerade wenn Sets mit Schleifscheiben für die verschiedenen Schleifarbeiten (Grob-, Mittel-, Feinschliff) angeschafft werden, kann es schnell dazu kommen, dass sich eine der Schleifscheiben deutlich schneller abnutzt als die anderen, da man diese einfach intensiver und häufiger nutzt. In diesem Fall – und einer auch in Zukunft ähnlich häufigen Nutzung – lohnt sich häufig die Anschaffung eines Sets mit Schleifscheiben für genau diese häufig durchzuführenden Arbeiten. Der Einzelkauf ist vor allem für Profis oder besonderen Schleifscheiben zur Metallbearbeitung mitunter sinnvoll. Letztere können aber durchaus so teuer sein, dass man sich als Heimwerker ganz generell überlegen muss, ob sich diese Anschaffung rechtfertigen lässt und was passende, preisgünstigere Alternativen sein könnten.

Arbeitssicherheit und Schutzmaßnahmen

Wie bei anderen Schleifmitteln zur Verwendung als Werkzeugaufsatz für Elektrowerkzeuge auch sind Schleifscheiben erst einmal weitestgehend ungefährlich und unbedenklich in ihrer Handhabung. Beim Einsetzen in das Elektro- oder Druckluftwerkzeug muss dieses ausgeschaltet und am besten von der Antriebsquelle getrennt sein. Vor Inbetriebnahme sollte die korrekte Verankerung möglichst eingehend geprüft und sichergestellt werden. Anschließend sind die jeweils für das verwandte Elektro- oder Druckluftwerkzeug angezeigten Sicherheitsvorkehrungen und Schutzmaßnahmen zu beachten. Gerade bei Schleifarbeiten gehört hierzu fast immer auch das Tragen einer Schutzbrille und eines Mundschutzes, um die feinen und feinsten Partikel, die beim Schleifprozess entstehen, möglichst nicht einzuatmen oder in die Augen zu bekommen. Insbesondere bei der Arbeit mit Metallen kann auch das Tragen eines Hörschutzes sinnvoll sein, da diese Arbeit mitunter eine hohe Lautstärke mit sich bringt.

Loading...

MIT oder OHNE MwSt.?

Privatkunden empfehlen wir die Nutzung des Privatkundenbereichs, in dem alle Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer angezeigt werden.

Bitte wählen Sie: