Das richtige Werkzeug schnell und problemlos – für Sie

Werkzeugstore24 verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für die Funktionalität der Seite notwendig sind, sowie solche, die zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden.

Entscheiden Sie selbst, welche Kategorien Sie zulassen möchten, oder klicken Sie auf „Alle Cookies annehmen“ um der Nutzung aller Cookies zuzustimmen. Bitte beachten Sie, dass bei der Zustimmung zu Analysecookies und Retargeting- und Werbecookies Dienstleister eingesetzt werden, die sich in den USA befinden. Da die USA über kein mit der DSGVO vergleichbares Datenschutzniveau verfügen, besteht hier die Gefahr, dass dortige Sicherheitsbehörden Zugriff auf Ihre dort hinterlegten Daten erhalten, ohne dass Sie sich dagegen zur Wehr setzen könnten. Ihre Betroffenenrechte können Sie in den USA nur eingeschränkt ausüben. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie settings

  • Wir nutzen diese erforderlichen Cookies nicht für Analyse-, Tracking- oder Werbezwecke. Teilweise enthalten diese Cookies lediglich Informationen zu bestimmten Einstellungen und sind nicht personenbeziehbar. Sie können auch notwendig sein, um die Benutzerführung, die Sicherheit und die Umsetzung der Seite zu ermöglichen. Wir nutzen diese Cookies auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass er Sie über die Platzierung von Cookies informiert. So wird der Gebrauch von Cookies für Sie transparent. Sie können Cookies zudem jederzeit über die entsprechende Browsereinstellung löschen und das Setzen neuer Cookies verhindern. Bitte beachten Sie, dass unsere Webseiten dann ggf. nicht angezeigt werden können und einige Funktionen technisch nicht mehr zur Verfügung stehen. Detailinformationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
  • Wir verwenden Cookies, die uns eine Analyse des Nutzungsverhaltens unserer Webseitenbesucher ermöglichen. Hierdurch können wir beispielsweise feststellen, in welcher Weise und wie oft unsere Webseite verwendet wird oder wo möglicherweise Probleme auftreten. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist hier Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Ihre Einwilligung können Sie über die Datenschutzerklärung widerrufen. Detailinformationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
  • Wir nutzen Trackingtechnologien, damit Ihnen basierend auf Ihrem Besuch unserer Webseiten zielgerichtete Werbung auf anderen Internetseiten angezeigt werden kann und wir erkennen können, wie wirksam unsere Werbemaßnahmen waren. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO, sofern Sie Ihre Einwilligung über unser Banner abgegeben haben. Ihre Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden. Detailinformationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

    Wie funktioniert Retargeting und Werbung

Wie funktioniert das Tracking?

Wenn Sie unsere Webseiten besuchen, ist es möglich, dass die unten genannten Drittanbieter Wiedererkennungsmerkmale für Ihren Browser oder Ihr Endgerät abrufen (z. B. einen sog. Browser-Fingerprint), Ihre IP-Adresse auswerten, Wiedererkennungsmerkmale auf Ihrem Endgerät speichern bzw. auslesen (z.B. Cookies) oder Zugriff auf individuelle Tracking-Pixel erhalten.
Die einzelnen Merkmale können von den Drittanbietern genutzt werden, um Ihr Endgerät auf anderen Internetseiten wiederzuerkennen. Wir können bei den entsprechenden Drittanbietern die Schaltung von Werbung beauftragen, die sich nach den bei uns besuchten Seiten richtet.

Was bedeutet geräteübergreifendes Tracking?

Sofern Sie sich mit eigenen Benutzerdaten beim Drittanbieter anmelden, können die jeweiligen Wiedererkennungsmerkmale verschiedener Browser und Endgeräte miteinander verknüpft werden. Wenn der Drittanbieter also z.B. je ein eigenes Merkmal für den von Ihnen verwendeten Laptop, Desktop-PC oder das von Ihnen verwendete Smartphone bzw. Tablet erstellt hat, können diese einzelnen Merkmale einander zugeordnet werden, sobald Sie mit Ihren Anmeldedaten einen Dienst des Drittanbieters nutzen. Auf diese Weise kann der Drittanbieter unsere Werbekampagnen auch über verschiedene Endgeräte hinweg zielgerichtet steuern.

Welche Drittanbieter nutzen wir in diesem Rahmen?

Nachfolgend nennen wir Ihnen die Drittanbieter, mit denen wir zu Werbezwecken zusammenarbeiten. Daten können in diesem Rahmen auch außerhalb der EU bzw. des EWR verarbeitet werden. Ihre Einwilligung können Sie hier widerrufen. Ihre Einwilligung können Sie über die Datenschutzerklärung widerrufen.

Datenschutzerklärung

  • Schneller Versand
    in fünf Länder
  • Gratis Lieferung
    ab 100€ Bestellwert (DE)
    Bitte beachten Sie unseren Hinweis für den Fall des Teil-Widerrufs!
  • Trusted Shops
Im Shop einkaufen als:
Menü

Hartnäckige Rohrverstopfungen lösen: 5 Methoden und Werkzeuge zur Rohrreinigung, die auch professionelle Klempner für verstopfte Abflüsse anwenden.

Klempner sind Profis auf ihrem Gebiet und zu diesem gehört auch das Entfernen von hartnäckigen Rohrverstopfungen. Aber ist das wirklich eine Arbeit, die nur vom teuren Spezialisten erledigt werden kann, oder ist der patente Heimwerker nicht auch dazu in der Lage? Wir stellen Methoden und Werkzeuge vor, wie sie auch professionelle Klempner nutzen, um Abwasserrohre in Wohngebäuden zu reinigen und von Verstopfungen zu befreien.

Verstopfte Abflüsse und Rohre gehören leider zu den Problemen, mit denen jeder früher oder später einmal konfrontiert wird. In den meisten Fällen können diese Verschmutzungen selbst entfernt werden, ohne die Hilfe von professionellen Handwerkern in Anspruch zu nehmen, da sie sich meist relativ nahe des Abflusses selbst bilden. Die Gründe für Verschmutzungen und Verstopfungen von Abflüssen – egal ob in der Küche, im Bad oder der Toilette – sind vielfältig. Ablagerungen von Fett, Seife oder Essensresten, Haare oder mineralische Ablagerungen bzw. Mischungen aus diesen Stoffen verklumpen und behindern den Durchfluss des Abwassers, bis sie den Abfluss schließlich komplett verstopfen.

Aber zum Glück gibt es viele Methoden, mit denen man auch als Heimwerker diesen ärgerlichen Verschmutzungen zu Leibe rücken kann.

Was hilft gegen hartnäckige Rohrverstopfung?

Gegen hartnäckige Rohrverstopfungen gibt es eine ganze Reihe von Werkzeugen und Hausmitteln, mit denen man diese gut und langfristig entfernen kann. Die unterschiedlichen Methoden und Werkzeuge sind aber in manchen Fällen nur für Verstopfungen geeignet, die sich in relativer Nähe zum Abfluss selber gebildet haben. Die Beseitigung von tiefen Rohrverstopfungen benötigt hingegen spezielle Werkzeuge, wie sie auch Klempner nutzen – aber diese stehen Heimwerkern auch zur Verfügung und sind in den meisten Fällen auch erschwinglich genug, um sie sinnvoll jenseits einer professionellen Nutzung einzusetzen. Trotzdem kann es gerade bei tiefen Rohrverstopfungen sinnvoll sein, einen Profi zu rufen, um diese sicher und möglichst langfristig zu entfernen.

Gerade bei Abflüssen kann es auch hilfreich sein, frühzeitig zu reagieren, sobald man bemerkt, dass der Wasserabfluss nicht mehr in der Weise funktioniert, wie man dies gewöhnt ist. So hat man es mit den Werkzeugen zur Abfluss Reinigung meist nur mit leichten bis mittleren Verschmutzungen zu tun, die je nach verwendeter Methode oder Werkzeug oft besser und langfristiger zu beseitigen sind, als schwere Verschmutzungen.

  • Leichte Verschmutzung: in der Regel einfach auch mit Hausmitteln zu beseitigen, bestehen zumeist aus kleineren Ablagerungen von Fett oder Haare, die sich im Rohr gesammelt haben.
  • Mittlere Verschmutzung: meist läuft das Wasser schon merklich langsamer ab, besteht oft aus Speiseresten oder gröberen Kalkablagerungen.
  • Schwere Verschmutzung: das Wasser läuft kaum mehr oder gar nicht mehr ab und es besteht eine Verstopfung, die sich meist aus allen möglichen Substanzen zusammensetzt, also Fett, Haaren, Kalk und Seife.

Abfluss verstopft - Werkzeuge um Verstopfung im Rohr zu beseitigen

1. Verstopfungsstelle in der Rohrleitung finden

Bevor man eine hartnäckige Verstopfung in einem Abwasserrohr beseitigt, muss diese lokalisiert werden. Liegt sie nahe am Abfluss, wie es bei Toiletten und Waschbecken oder bei Abflüssen von Badewannen und Duschen zum Glück meistens der Fall ist, oder liegt diese tiefer im Inneren des Rohrleitungssystems? Ist die Verstopfung oder die Verschmutzung lokalisiert, ist es zudem ratsam, deren Art zu analysieren. Handelt es sich um Essensreste und Fett? Um Haare und Seife, die sich verklumpt haben? Hat sich ein Fremdkörper im Abfluss der Toilette verkantet? Zudem sollte man die Schwere der Verstopfung vor einer Reinigung beachten. Leichte und mittlere Verschmutzungen sind eher mit einfachen Mitteln und ohne spezielle Werkzeuge zu entfernen, als schwere Verstopfungen. Je nach Schwere und Zusammensetzung der Verstopfung können unterschiedliche Methoden mehr oder weniger sinnvoll sein. So helfen manche Hausmittel und chemische Rohrreiniger, die eine Verstopfung durch chemische Reaktionen auflösen sollen, wenig, wenn sich Festkörper wie z.B. ein Spielzeugauto in einem Rohr verkantet haben und dieses verstopfen.

Für das Auffinden von Verstopfungsstellen in Rohren nutzen Klempner in der Regel eine endoskopische Inspektionskamera, oft auch einfach nur Endoskopkamera genannt. Dieses Werkzeug hat eine an einem Griff befestigtes Kabel, an dessen Spitze sich eine Kamera sowie eine LED-Leuchte befindet, so dass die Bilder direkt auf ein über dem Griff befestigtes Display übertragen werden können. Für tiefer liegende Verschmutzungen können diese Kameras zudem mit Verlängerungen verbunden werden. Ein Klempner manövriert das Kabel durch die Rohrleitung, um die Verstopfungsstelle ausfindig zu machen und deren Zusammensetzung einzuschätzen, um die beste Methode für eine anschließende Reinigung wählen zu können.

 

2. Saugglocke und Saugdruckpumpen

Die Saugglocke oder Pömpel sollte sich im Arsenal jeden Haushalts befinden. Besonders oft wird die Saugglocke verwendet, um Verstopfungen des Abflusses einer Toilette zu entfernen, kann aber auch bei anderen Abflüssen genauso zum Einsatz kommen. Die Saugglocke macht sich dabei die Natur der physikalischen Phänomene des Über- und Unterdrucks zu nutze.

In der Regel setzt dich dieses Handwerkzeug aus einem Stil von 30-40 cm Länge und einer an dessen Ende angebrachten Gummiglocke mit einem Durchmesser von etwa 10-14 cm zusammen. Für die Nutzung lässt man erst einmal Wasser in das jeweilige Becken eingelassen, das die Gummiglocke unter Wasser liegt. Sodann bewegt man die auf den Abfluss fest angedrückte Gummiglocke über den an diesem angebrachten Stab rhythmisch in schneller Folge auf und ab. So wird alternierend Über- und Unterdruck erzeugt, so dass angesammelte Verschmutzungen, z.B. im Siphon, und sogar Verstopfungen sich lösen und aufbrechen und dann anschließend in die Abwasserrohre mit größerem Durchmesser ausgespült werden können. 

Eine Weiterentwicklung der Saugglocke sind die sogenannten Saugdruckpumpen. Diese sind einfach zu bedienen und hoch effektiv. Meist haben sie einen pistolenartigen Aufbau mit einer Gummiglocke am Ende und einem Abzug am Griff sowie einer Pumpe am Ende des Schaftes. Durch die Pumpe wird Unterdruck erzeugt, der durch das Auslösen des Abzugs gelöst wird. Vor der Verwendung einer Saugdruckpumpe muss allerdings der Überlauf verstopft werden, z.B. mit einem Handtuch. Mit dem passenden Zubehör kann eine Saugdruckpumpe auch für die Toilette verwendet werden.

 

3. Hausmittel statt chemischer Rohrreiniger

Es gibt verschiedenste Hausmittel, um mit Verschmutzungen von Abwasserrohren umzugehen.

  • Bei leichten Verschmutzungen mit Fetten, also insbesondere in Küchenabflüssen, kann schon kochendes Wasser, das in den Abfluss gegossen wird, diese wieder lösen.
  • Haare können mit Glück und etwas Geschick mit einer alten Zahnbürste oder einem Kleiderhänger, bei dem man den Haken zum Aufhängen verbiegt, beseitigt werden.
  • Ein weiterer Hausfrauentrick: Essig und Backpulver. Für diese Methode gibt man drei Löffel Backpulver in das Abflussrohr und gießt eine Tasse Essig hinterher. Wenn es aufhört im Rohr zu sprudeln eine Tasse heißes Wasser nachgießen. Viele auch hartnäckigere Verstopfungen lassen sich so lösen.

 

4. Rohrreinigungsspirale

Rohrreinigungsspiralen bestehen aus einem festen, aber flexiblen Draht, der federartig ummantelt ist. Je nach Bauart ist die Spirale, bei der es sich streng genommen um eine Welle handelt, offen oder mit einem Werkzeugaufsatz (Bohrer, Fräser, o.ä.) versehen. Rohrreinigungsspiralen gibt es in unterschiedlichen Durchmessern für unterschiedliche Rohrdurchmesser sowie als Handwerkzeug für die manuelle Bedienung oder als Elektrowerkzeug bzw. Rohrreinigungsmaschine.

Zur Nutzung wird die Rohrreinigungsspirale mit ihrem vorderen Ende in ein Rohr eingeführt und bis zur Verschmutzungsstelle vorgetrieben. Dort kann durch den Kopf der Spirale Druck auf die Verstopfung ausgeübt werden, so dass die Spitze der Rohrreinigungsspirale in diese eindringt und die Verstopfung so durch kontinuierliche Rotations-Bewegung und Druck auflöst. Anschließend können Reste mit Wasser weggespült werden. Gerade bei hartnäckigen Ablagerungen besteht aber die Gefahr, das Reste zurückbleiben, wenn die Rohrspirale nicht sehr intensiv und langwierig eingesetzt wird.

 

5. Hochdruckreiniger für Rohrleitungen

Hochdruckreiniger für Rohrleitungen bedienen sich der kraft des Wassers, um Verstopfungen zu lösen. Ein Vorteil dieses Werkzeuges ist, dass es in der Regel problemlos mit allen Arten von Verstopfungen zurechtkommt. Hochdruckreiniger sind Elektrowerkzeuge, die mithilfe einer Pumpe Wasser mit hohem Druck abgeben, in diesem Fall in ein Rohr. Durch den Druck lösen sich auch hartnäckige Verbindungen in den allermeisten zuverlässig und oft vollständiger als bei anderen Rohrreinigungsmethoden. Neben dem Einsatz bei Abwasserrohren eignen sich Hochdruckreiniger für Rohrleitungen auch für die schonende Reinigung von Trinkwasserleitungen.